Rückstich-/Ringösenheftung

Bei der Rückstichheftung oder Rückendrahtheftung werden 4-seitige Bogenteile mittig gefalzt und durch den Rücken geklammert. Falls die Broschüre in einen Ordner abheftet werden soll, kann diese mit Ringösen versehen werden (siehe linkes Bild). Besonders wertig wirkt die Rückstichheftung, wenn sie anschließend durch eine spezielle Pressung am Rücken Buchkanten erhält. Mit dieser Bindetechnik werden auch Zeitschriften hergestellt. 

Die Rückstichheftung ist für Dokumente mit  einer geringen Seitenzahl bis max. ca. 80 Seiten (je nach Format und Grammatur) geeignet. Damit die Seiten in der richtigen Abfolge liegen, müssen diese auf den Druckbogen entsprechend angeordnet (ausgeschossen) werden.